© Pulsa Pictures_ORT SUD

Nationales Bergbaumuseum

Rumelange

Eisenerzabbau

Machen Sie eine unvergessliche Erfahrung im Erzgrubenmuseum in Rümelingen. Die traditionelle Besichtigungstour beginnt in einer kleinen Grubenbahn. Die Bahn überquert die Grubenhalde übertage und fährt durch den Langengrund-Stollen in das Bergwerk ein. Eine reichhaltige Sammlung zeugt von über einem Jahrhundert technischer Entwicklung.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Cookies aktiviert sind, falls Sie diesen Inhalt nicht sehen können.

Museum

Die Sammlung des Nationalen Grubenmuseums umfasst Maschinen, Geräte und Archivdokumente in Zusammenhang mit der Eisenerzförderung in Luxemburg von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die 80er Jahre des 20. Jahrhunderts.

Im unterirdischen Stollen

Der Großteil der Sammlung ist in den unterirdischen Stollen der Grube zu sehen. Die an ehemaligen Einsatzorten ausgestellten Geräte und Maschinen geben Zeugnis von über einem Jahrhundert technischer Entwicklung. Durch diese Ausstellung wird dem Besucher richtig bewusst, was die Grubenarbeit für den Bergarbeiter bedeutete.

Sobald die Besucher vor Ort angelangt sind, geht die Grubenführung zu Fuß weiter und man erfährt Wissenswertes über die Techniken der Mineralgewinnung und die Untertagearbeit der Bergarbeiter im Eisenerzbergbau. Der Ausgang aus der Grube erfolgt mit dem Grubenzug über den Stollen Walert und die Rückkehr über das Empfangsgebäude des Museums.

Da der Zugang zum Inneren der Grube immer nur in Gruppen stattfindet, hängt der Führungsbeginn von der jeweiligen Besucherzahl ab und Wartezeiten zwischen den einzelnen Führungen sind demnach nicht ausgeschlossen. Diese Wartezeiten werden jedoch nach Möglichkeit 30 Minuten nicht überschreiten.

Die Außenanlage

Der Außenbereich des Nationalen Bergbaumuseums vermittelt noch heute einen Eindruck davon, wie ein Bergbaustandort aufgebaut war. Entdecken Sie auf eigene Faust und schaffen Sie sich vor Ihrem Museums- und Bergwerksbesuch einen Überblick über den Standort.

Aktuelle Angebote

Kinderspielplatz l'Aventure de la Mine Rumelange

Kinderspielplatz l'Aventure de la Mine Rumelange
Mehr erfahren
© Musée National des Mines de Fer Luxembourgeoises
In der Rolle eines Bergarbeiters

  • Geführte Besichtigung des Stollens
  • Fahrt in den Stollen mit einer Grubenbahn
  • Führung durch die Sammlung des Museums
ab12 €pro Person
Grubenführung + Grubenbahn

  • Grubenbahnfahrt
  • Geführte Tour
  • Helm wird zur Verfügung gestellt
  • Fotografieren erlaubt

Kontakt

Telefon: (+352) 56 56 88

E-Mail: info@mnm.lu

Website: https://www.mnm.lu/


Anfahrt

Musée National des Mines

Rue de la Bruyère

L-3714 Rumelange

Mit dem Auto 
Autobahn A13, Ausfahrt Nr. 7 Kayl, Beschilderung nach Rumelange folgen

Kostenlose Parkplätze
Mit dem Bus 
TICE Linie 5A Ausstieg "Centre Culturel"

Mit dem Zug
Bahnlinie 60b Richtung Rumelange, Ausstieg "Rumelange"

www.mobiliteit.lu


Öffnungszeiten

Für Gruppen von 16 oder mehr Personen ist das Museum das ganze Jahr über auf Reservierung geöffnet:
8:30 – 12:00 et 14:00 – 18:00 Uhr (Letzte Abfahrt 16:30 Uhr).

Für Einzelbesucher ist das Museum geöffnet:

April-Juni und September : Donnerstags – Sonntags

  • Führung Bergwerk und Grubenbahn um 14:30, 15:30 und 16:30 Uhr (mit Reservierung – Kalender anzuzeigen)

Juli-August : Dienstags – Sonntags

  • Führung Bergwerk und Grubenbahn um 14:30, 15:30 und 16:30 Uhr (mit Reservierung – Kalender anzuzeigen)

Oktober-März : jeden 2. Sonntag im Monat

  • Führung Bergwerk und Grubenbahn um 14:30 und 15:30 Uhr (mit Reservierung – Kalender anzuzeigen)

Die Sonderführungen und die individuellen Führungen entnehmen Sie bitte unserem Ereigniss-Kalender.

Das Museum ist geschlossen an den Montagen, am 1. November und 4. Dezember sowie vom 24 Dezember bis 2. Januar einschließlich.